Skip to main content

EnAHRgie trifft Servicestelle 29. Februar – 1. März 2016

Wissenschaftler und Praxispartner kamen in Berlin zu einem zwei-tägigen Treffen zusammen, um sich mit der Servicestelle Kommunaler Klimaschutz und dem Beratungsinstitut inter3 zu Fragen der lokalen Energiewende auszutauschen.

Eingeladen hatte als Projektpartner das Deutsche Institut für Urbanistik (difu) mit Sitz in der Zimmerstraße, gleich um die Ecke vom berühmten „Checkpoint Charlie“. Auf der Tagesordnung stand die Diskussion der vorläufigen Ergebnisse zum Status-Quo der lokalen Energiewende im Landkreis Ahrweiler. Praxispartner und Wissenschaftler aus dem Projekt haben sich darüber hinaus intensiv beraten lassen, wie man diese eher abstrakt wahrgenommenen Ergebnisse für die Öffentlichkeit und die lokalen Akteure im Landkreis sinnvoll und zielführend darstellen kann. Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei den KollegInnen der Servicestelle und von inter3 für den gelungenen Austausch und die hilfreichen Anregungen.