Skip to main content

Hohe Resonanz zur Bevölkerungsumfrage im Landkreis 22. Mai 2016

Im Rahmen des Bundesforschungsprojektes EnAHRgie führte die EA European Academy in Bad Neuenahr-Ahrweiler im April und Mai dieses Jahres eine Bevölkerungsumfrage zum Thema „Energiewende im Landkreis Ahrweiler“ durch. Bei der schriftlichen Umfrage standen die Erhebung der Einstellung der Bevölkerung zu erneuerbaren Energien und Energieeffizienz sowie der Umgang mit Strom und Wärme im Alltag im Mittelpunkt. Im Forschungsprojekt EnAHRgie werden möglichst breit fundierte und abgestimmte Lösungen für Hemmnisse der lokalen Energiewende entwickelt. Hierfür erarbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und lokale Praxispartner-Organisationen zusammen zunächst ein Energiekonzept für den Landkreis Ahrweiler. Die Verbreitung der daraus gewonnenen Erfahrungen und Ergebnisse auf den bundesweiten Raum wird zusätzlich im Rahmen des Projekts unterstützt und angestoßen.

Für die Umfrage wurden stellvertretend für alle registrierten Einwohnerinnen und Einwohner im Landkreis Ahrweiler 6.000 Personen zufällig ausgewählt und angeschrieben. 1.623 Fragebögen wurden ausgefüllt zurückgesendet, was einer Rücklaufquote von 27% entspricht. „Mit dieser starken Resonanz haben wir nicht gerechnet“, so Dr. Schaffrin, Projektleiter von EnAHRgie. „Normalerweise erzielt man bei postalischen Umfragen einen Rücklauf von max. 10 bis 15 Prozent. Dass uns weit mehr Befragte geantwortet haben, zeugt davon, dass das Thema ‚Energiewende‘ im Landkreis sehr präsent ist.“

Allen Befragten gilt, laut Schaffrin, ein herzlicher Dank für ihre Teilnahme. Sie tragen dazu bei, dass Meinungen und Präferenzen zur Energiewende im Landkreis repräsentativ abgebildet werden können. Die Ergebnisse der Bevölkerungsumfrage fließen in das Energiekonzept für den Landkreis Ahrweiler ein und finden somit unmittelbar Anwendung in der Region. Die Auswertung der Umfrage ist ab dem 26. September 2016 auf der Webseite des Projekts abrufbar: www.enahrgie.org. Bei Bedarf erhalten Interessierte auch Druckversionen in der EA European Academy (Kontakt: Dr. Schaffrin, 02641-973322). 

Herr Dr. Schaffrin, Projektleiter von EnAHRgie (links), überreicht Herrn Martin Warlich von der Warlich Mediengruppe (rechts) den fertigen Fragebogen zum Druck und Versand. Quelle: EA European Academy
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Warlich Mediengruppe drucken den Fragebogen. Quelle: EA European Academy
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EA European Academy geben die anonymisierten und ausgefüllten Fragebögen ein. Quelle: EA European Academy