Skip to main content

Innovationsgruppe besichtigt Ahrtal-Werke

Im Rahmen einer gemeinsamen Sitzung der Arbeitsgruppen des Projektes EnAHRgie am 09. und 10. Juni 2016 in den Räumlichkeiten der EA European Academy in Ahrweiler, nutzten die Wissenschaftler und Praktiker die Möglichkeit zur Besichtigung der Ahrtal-Werke. Die Ahrtal-Werke sind wichtiger Partner bei der Umsetzung der lokalen Energiewende und als Praxispartner Bestandteil der Innovationsgruppe, dem Arbeits- und Entscheidungsgremium des Projektes EnAHRgie.

Die Ahrtal-Werke als kommunales Energieversorgungsunternehmen mit Sitz in Bad Neuenahr-Ahrweiler streben den energetischen Querverbund an. Neben der eigenen Strom- und Wärmeerzeugung u.a. im Heizkraftwerk Dahlienweg verfügen die Ahrtal-Werke über das örtliche Stromverteilnetz und betreiben ein Wärmenetz, vertreiben Energie und Wärme und bieten darüber hinaus energienahe Dienstleistung, wie Contracting, an. Die Erzeugung zeichnet sich dadurch aus, dass ihre Motoren Strom verbrauchsnah vor Ort auf Basis hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplung erzeugen. Die in KWK mit teilweise erneuerbaren Energien erzeugte Wärme verfügt über einen zertifizierten Primärenergiefaktor von 0. Die vier Pufferspeicher leisten zusätzlich einen Beitrag zur dezentralen und umweltfreundlichen Versorgung mit Strom und Wärme.

Dirk Janßen, Abteilungsleiter für Kraftwerke und Fernwärme, gab einen umfangreichen Überblick über die Geschichte sowie die aktuellen Geschäftsfelder der Ahrtalwerke, bei einem kurzweiligen Rundgang beantwortete er fachkundig alle Fragen der Besucher.